Lern- und Erlebnishof

Kurzbeschreibung

Das Konzept des Lern- und Erlebnishofes der Stiftung Kinderheim Gundelfingen schaffte auf dem Grundstück des Kinderheims St. Clara einen ökologischen Erfahrungsbereich.

Das Projekt wurde durch den Verein „Donautal-Aktiv“ gefördert. Im Verein haben sich Kommunen und eine breite Basis engagierter Donautaler zusammengeschlossen. Gefördert und unterstützt werden regionale Partnerschaften und alle Akteure, die sich im Rahmen von Projekten und vielfältigen anderen Aktivitäten um die Entwicklung des „Schwäbischen Donautals“ bemühen. Ziel ist es, bis heute ein Netzwerk zu knüpfen, das alle Angebote und Aktionen in den Bereichen gesunde Ernährung, Fitness und Bewegung, Naturerleben und Erholung bündelt, und auch neue Projekte initiiert.

Der Erlebnishof wurde direkt auf dem Grundstück des Kinderheims, mit seinen großzügigen Freiflächen und einem nahe gelegenen Obst- und Gemüsegarten, errichtet. Des Weiteren wird durch die Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen in die landwirtschaftlichen Tätigkeiten ihnen Werte bezüglich Herkunft und Wesen von Nahrungsmitteln vermittelt. Bei der Auswahl der Pflanzen wird ein besonderes Augenmerk auf den Anbau von regionalen Kultursorten wie Leindotter gelegt.

Inhalte des Projektes

Die Planung und Umsetzung
Im Rahmen der Planung wurde ein detailliertes Flächennutzungskonzept auf dem vorhandenen Gelände entwickelt. Es entstand die Neugestaltung eines Gemüse- und Kräutergartens, ein Bachlauf für Wasseranwendungen auf dem Gelände sowie Flächen für die Haltung von Nutztieren. Ein weiterer Teilbereich war die Planung und Anlage des landwirtschaftlichen Betriebs mit der Bewirtschaftung der Flure und Felder der Stiftung Kinderheim Gundelfingen.
Die angebauten qualitativ hochwertigen Produkte werden in den Einrichtungen der Stiftung Kinderheim Gundelfingen zur Eigennutzung verarbeitet und verwendet. Für die Öffentlichkeit besteht die Möglichkeit die Produkte der Stiftung zu erwerben. Ziel hierbei ist es, die Kommunikationsarbeit mit der Öffentlichkeit sowie die  Vermittlung unserer Produkte.

Die Tierhaltung
Auf den angelegten Flächen für die Tiernutzung werden aktuell folgende Tierarten gehalten:

Der Apothekergarten
Im Bereich des Obst- und Gemüsegarten entstand zusätzlich ein Apothekergarten. Auf diesen Flächen baut die Stiftung Kinderheim Gundelfingen Pflanzen, mit denen das Wissen ihrer heilenden Wirkung wieder in das Gedächtnis gerufen werden soll, an. Zu den Heilpflanzen gehören Sorten wie Mariendistel, Beinwell, Johanniskraut und Arnika.
Diese können anschließend zu verschiedenen Heilmitteln (Tee, Salben, Bäder…) verarbeitet und angewendet werden.

Das landwirtschaftliche Gerätemuseum
Auf dem Gelände wurde ein Museum eingerichtet, in dem alte landwirtschaftliche Geräte ausgestellt sind. Die Kinder und Jugendlichen lernen und erleben hierbei, mit welchen Gerätschaften früher täglich auf den Wiesen und Feldern gearbeitet wurde, und wieviel Anstrengung die Männer und Frauen dafür aufbringen mussten.

Ein besonderes Highlight ist der fahrtüchtige Oldtimer-Traktor, der zu Fahrten innerhalb des Geländes einlädt.

Ziele des Projektes

Die elementaren Ziele des „Lern und Erlebnishofes

Auswirkungen des Projektes in ökologischer, ökonomischer und sozialer Hinsicht

Pädagogische Ziele des Lern- und Erlebnishofes

Einrichtungen zur Freizeitgestaltung auf dem Lern- und Erlebnishof